• Datum No plan available
  • Dauer 0 Tage
  • Typ Exklusiv
  • Gruppengröße 0
  • Preis €1.190,00
  • Bewertung

Information

Von Mittel-Dalmatien aus mit dem Rennrad nach Süd-Dalmatien – von Skradin bis nach Dubrovnik. Rund 500 Kilometer Radsportgenuss pur!

Leistungen

  • 7x Übernachtung inkl. Halbpension
  • Bustransfer
  • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel
  • Autobus 7 Tage vor Ort verfügbar
  • Spezial-Anhänger für Rennräder
  • 2–3 Leistungsgruppen
  • erfahrene Guides

Rennradfahrer die einen Berg hochfahrenRennradfahrer der einen Berg rauffährt

Achtung: maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen. Preis: € 1.190,– im DZ, EZZ: € 120,–/Tag
Hinweis: Wir veranstalten mit dieser Tour keine Radrennfahrt bzw. kein Trainingslager, wir machen eine reine Genussfahrt
(ca. 80–100 km pro Tag mit ca. 20 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit) durch die Landschaft mit Kaffee- und Fotografierpausen!)

Rennradfahrer die im Berggelände fahren

 

Reiseverlauf

Sonntag, 19.5.2019
7 Uhr: Abfahrt Kasten/Wundschuh bei Orbis Reisen (Hauptstraße 98, 8142 Wundschuh) mit dem Reisebus. Um ca. 13.00 Uhr Ankunft in Skradin. Besuch der Krka Wasserfälle oder Einradeln rund um Skradin – freie Zeitgestaltung.

Montag, 20.5.2019
starten wir in Skradin mit den Leistungsgruppen 1, 2 und 3. Die Fahrt geht von Skradin über Roški Slap nach Trogir. Bei Roški Slap fahren wir auf der Hinterseite der Krka Wasserfälle und sehen das »Tal des Todes« von Karl May (Winnetou). Zwei Strecken stehen zur Auswahl: 98 km mit 1500 hm bzw. 70 km mit 800 hm. Am Abend besuchen wir die Altstadt Trogir.

Dienstag, 21.5.2019
Von Trogir aus geht es ca. 5 km Richtung Split, dann hinauf auf den Karst. Eine wunderschöne Serpentinenstraße führt uns bei 6 bis 7 % Steigung zum Mahnmal von Split. Wir umrunden Split und weiter geht es Richtung Dugopolje und nach Omiš. Wir genießen stundenlanges Fahren – sogar zu dritt nebeneinander und sind auf hervorragenden Straßen mit wenig Verkehr unterwegs.
Ein Highlight zum Schluss: die beeindruckende Sicht auf Omiš.

109 km/1500 hm
Eine geografische Besonderheit dieser kleinen Stadt istdie Mündung des Flusses Cetina in die Adria. Sie trennt die Alt- von der Neustadt und ist mit einer Brücke verbunden. Oberhalb der Stadt befinden sich die altertümlichen Reste der Festungen Starigrad – Omiš war eine alte Piratenstadt.

Rennradfahrer rasten auf einer Anhöhe

Mittwoch, 22.5.2019
Vormittag: Von Omiš führt uns unsere Route ins Hinterland entlang des Flusses Cetina, bevor wir wieder zwischen Omiš und Makarska auf die Küste treffen. Dort erwartet uns eine herrliche Aussicht auf die Küste und das offene Meer. Danach geht es weiter auf der Küstenstraße bis nach Makarska, wobei wir eine Strecke von 42 km zurücklegen. Anschließend beziehen wir das Hotel.

Nachmittag:
Entweder freie Gestaltung – Makarska besichtigen, Café-Besuch, in der Sonne liegen – je nach Lust und
Laune oder eine Fahrt auf denn Sveti Jure, ca 30 km bergauf, oder alternativ eine Tour auf den Sveti Jure hinauf, 15 km bis zur Mittelstadion. Die Ausicht von Sveti Jure bei jeder Kehre ist atemberaubend, und bei guter Fernsicht sieht man sogar die Küste von Italien.

Donnerstag, 23.5.2019
Von Makarska geht es zurück ins Hinterland Richtung Ploče (ca.80 km). Ploče, das Tal des Neretva-Delta, ist auch als „Kroatisches Kalifornien“ oder „Tal der Mandarinen“ bekannt. Dort treffen wir wieder auf die Küste und fahren mit der Fähre auf die Halbinsel Pelješac.

Freitag, 24.5.2019
Wir machen eine Inselrundfahrt, ca. 80–100 km, bis nach Ston. Die Halbinsel Pelješac ist eine vorgelagerte Insel von Korčula. Wunderschöne Straßen, wenig Verkehr und die ständige Sicht aufs Meer lassen unsere Radlerherzen höher schlagen. Bei Ston machen wir Zwischenstation und besichtigen die alte Befestigungsanlage – Ston hat die längsten Festungsmauern Europas mit 40 Türmen – sowie die prächtige alte Burgstadt. Danach teilen wir uns in zwei Gruppen auf, wobei die erste Gruppe mit dem Bus nach Dubrovnik fährt, die zweite noch den herausfordernden Teilabschnitt von Ston nach Dubrovnik über sehr kupierte Wege mit den Rennrad (ca. 50 km) bis zum Hotel fährt.

Samstag, 25.5.2019
Besichtigung der wunderschönen Altstadt von Dubrovnik.

Sonntag, 26.5.2019
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Graz;
Ankunft ca. 20.00 Uhr

Kommentare von Teilnehmer:

Skradin – Dubrovnik

Ich als Schweizer wollte eigentlich den Ösis einmal zeigen, wie man Rad fährt – doch leider kam es anders. Herbert hat mich heute gehetzt wie ein Sklaventreiber und der Gipfel dabei, habe den Sveti Jure nur zur Hälfte erreicht. Aber Landschaft und das Team von Rennradreisen erhalten heute das Gütesiegel „Extraklasse“. Eine grosse Lobeshymne für Herbert und seine Mannen Assi & Hermann. Der Ritt durch die Prärie hier in Kroatien kann man nicht mit Worten beschreiben. Man muss es erleben!

Marcel Huber

VELO-TEAM Mureck

Wir vom VELO-TEAM Mureck möchten uns bei Herbert, Hermann und Assi für die perfekte Organisation, Betreuung, Streckenführung, etc, herzlichst bedanken! Wie man so viele autofreie Straßen in Dalmatien ausfindig machen kann, grenzt schon an ein Wunder (oder jahrelange Erfahrung). Können und werden rennradreisen.cc nur wärmstens weiterempfehlen, freuen uns schon auf die nächste Reise mit Euch – eventuell Montenegro 2019?

Bernd Frohnwieser

Danke …

… Herbert für diese Traum-Woche, es war wie magisch! Top organisiert (auch das Wetter! :-)), Top-Team! Danke auch an Assi und Hermann!

Christian Ramprecht

 

    Start Ende Preis